Banner

ADAC Slalom-Youngster-Cup

Es wird mit zwei Fahrzeugen, die mit Sportfahrwerk und Sportsitz ausgestattet sind und vom ADAC Württemberg der einzelnen Veranstaltungen zur Verfügung gestellt werden, gefahren. Gewertet werden ADAC - Mitglieder, die den gestellten Anforderungen entsprechen und den ADAC - Clubsportausweis T 1 besitzen.

Für den Einstieg in den ADAC Slalom-Youngster-Cup sind im Vorfeld zwei Sichtungslehrgänge erfolgreich zu absolvieren. Die Sichtungslehrgänge finden an zwei Terminen statt. Für die Teilnahme ist die erfolgreiche Teilnahme an beiden Sichtungslehrgängen Voraussetzung.

Die Lehrgänge werden in Gruppen à  20 Teilnehmer durchgeführt. Nachdem ersten Lehrgangsabschnitt gibt es ein gemeinsames Mittagessen. Ende des zweiten Abschnitts ist gegen 16 Uhr. Die Sichtungslehrgänge sind für die Teilnehmer kostenlos.

Bitte beachten Sie, dass die Anzahl der Teilnehmer begrenzt ist und die Zulassung nach Eingangsdatum der Anmeldung erfolgt.

Weitere Infos/Details bei unserem Jugendleiter bzw. bei ADAC Württemberg/Motorsport

https://www.motorsport-wuerttemberg.de/jugend/automobilslalom/slalom-youngster-cup.html

Die Teilnehmer müssen folgende Regeln streng beachten:

Anfahren zur Einführungsrunde im 1.Gang, dann 2.Gang. Fliegender Start im 2. Gang zu den Wertungsrunden. Es darf nicht mehr hoch- oder zurückgeschaltet werden. Nach Einlegen des 2.Ganges darf die Kupplung nicht mehr betätigt werden. Gasgeben und zeitgleich Bremsen ist verboten. Der vorgegebene Luftdruck darf nicht verändert werden. Für das Umwerfen von Pylonen oder Verschieben aus der Markierung werden je Pylon drei Strafsekunden der Fahrzeit hinzugerechnet. Beim Umwerfen von Pylonen in einer Pylonengasse werden max. 15 Strafsekunden berechnet. Das Auslassen einer Wertungsaufgabe oder eines Teiles davon wird mit 15 Strafsekunden belegt.